Ausbildung zum Agile Coach

Informationen zur Ausbildung "Agile Coach":​

 

Der Begriff "agile" ist in aller Munde. Große Konzerne haben vorgemacht, was agile Management bewirken kann, der Mittelstand, Kleinunternehmen, selbst Behörden schließen sich an. Der Anspruch, vom klassischen Coach zum Agile Coach zu wechseln, zeigt sich in öffentlichen Ausschreibungen und konkreten Anfragen von Unternehmen. Aber was unterscheidet einen Agile Coach von einem klassischen Business Coach? 

Agile Coaches begleiten Organisationen, Teams oder Führungskräfte in Veränderungsprozessen weg von veralteten Strukturen hin zum agilen Manifest. 

 

Ein Agile Coach handelt emphatisch, distanziert und zeitgleich ist es seine Aufgabe, das agile Mindset in die Organisation zu übertragen. Einer der Hauptunterschiede zum klassischen Coaching liegt in der aktiven Teilnahme am Veränderungsprozess.

 

Im Rahmen unserer Agile-Coach-Ausbildung lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Haltung, die es ermöglicht, agile Prozesse für Teams, Organisationen und Personen anzustoßen, zu begleiten und zu evaluieren. 

 

Ein Agile Coach ist mitverantwortlich für das Design der geeigneten Prozessschritte. Denn nicht alle agile Management Methoden sind auch für jede Organisation geeignet. Es erfordert unter anderem eine ausführliche Analyse, um Methoden, neue Prozessabläufe und Veränderungen zu initiieren. Aber wie kam es denn eigentlich zu diesem Wandel in der Geschäftswelt, weg vom klassischen "Führen", hin zu agile Management?

Hierarchie und Kontrolle haben viele Jahre die Unternehmenskultur geprägt. Doch in der neuen Arbeitswelt setzt sich immer mehr ein neuer Führungsstil durch. Moderne Führungsmethoden, die für mehr Selbstbestimmung und Potenzialentfaltung – sowohl auf Führungs, als auch auf der Mitarbeiterebene – sorgen, bieten diverse Vorteile. Die Mitarbeitermotivation steigt, eine bessere Teamentwicklung kann stattfinden und alle MitarbeiterInnen fühlen sich wertgeschätzt. Dadurch steigt wiederum die Produktivität.
 

Ein agiler Coach (eng. Agile Coach) unterstützt Organisationen dabei, selbstlernend und anpassungsfähig zu werden. Ziel ist es, Prozesse, Arbeitsabläufe und Organisationsstrukturen zu prüfen und zu verbessern. Lange Zeit wurden Unternehmen dahingehend begleitet, im Rahmen eines Coachings Lösungsansätze für bestimmte Situationen zu erhalten. Agile bedeutet, langfristig auf möglichst vielen Ebenen Lösungsansätze für ein Unternehmen zu erarbeiten, die auf höherer Verantwortung eines jeden Mitarbeiters beruhen.

Und so ist es am nachhaltigsten, wenn eine Organisation lernt, bei eigenen Prozessveränderungen sicherzustellen, dass diese dem eigenen langfristigen Erfolg dienen.

Mit „agile“ ist gemeint, dass Organisationen flexibler und anpassungsfähiger werden.

Was Agile Coaches in Unternehmen tun

Der erste Schritt, wenn Agilität in Unternehmen eingeführt werden soll ist, die Organisation als Ganzes zu beobachten und zu reflektieren. Deshalb ist es sinnvoll, wenn ein Agile Coach nicht im System einer Organisation verhaftet ist.

Ein Agile Coach legt besonderen Wert auf die interaktive Vermittlung von folgenden agile Management Methoden:

​​

  • Scrum

  • Product Ownership

  • Skalierung von Scrum

  • Kanban Systeme

  • Delegationboard - Arbeit

  • Effiziente Sprints und anpassungsfähige Backlogs

 

Außerdem sollen Unternehmen dabei begleitet werden, betriebsinterne SCRUM-Master auszubilden.

Die oben genannten Begrifflichkeiten sind fester Bestandteil der Arbeit in Unternehmen.

Um Organisationen dabei zu unterstützen, agile Prozesse einzuführen, haben wir in unserer Ausbildung den Anspruch, nicht nur Theorie zu vermitteln, sondern auch in der Umsetzung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Wir als Ausbilder helfen unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter anderem dabei:

  • die Auswirkungen des aktuellen Organisationsdesigns auf die Ziele des Kunden zu verstehen

  • bewusste und machbare Ziele in Organisationen zu verfolgen

  • mögliche Änderungen des Organisationsdesigns zu durchdenken und als Experiment zu gestalten

  • diese Experimente auszuführen und daraus zu lernen

 

Auf diese Weise entsteht ein Lernzyklus im Management in Bezug auf die Organisationsstruktur.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Ausbildung kennen im Anschluss dieser die Agile-Coaching-Werte und können über entsprechende Reflexionstools die eigene Haltung überprüfen und gegebenenfalls anpassen. 

Modul 01: AUFGABE, HALTUNG + WERTE AGILER COACHES

Im ersten Schritt lernen Sie Aufgabe, Haltung und Werte agiler Coaches kennen. Sie erfahren außerdem die grundlegenden Unterschiede zwischen klassischem Business Coaching und Agile Coaching kennen. 

Weitere Bereiche sind:

Lernen Sie zu differenzieren was der Auftrag "Machen Sie uns agil" für unterschiedliche Ansprechpartner bedeuten kann und wie genau Sie dies herauskristallisieren können.  

Wir starten die Ausbildung mit einem Verständnis für Agilität und einer für Sie wichtigen Auftragsklärung. Sie lernen unterschiedliche Methoden kennen, die Ihnen bei einer umfangreichen Analyse des Veränderungsfalles und den Auswirkungen auf das System helfen sollen. 

Außerdem vermitteln wir Ihnen die Aufgabe eines Agile Coaches und die Haltung, die ein Agile Coach an den Tag legen sollte. Nach Abschluss des ersten Moduls können Sie ein agiles Arbeitsdesign aufsetzen, dass auf dem geplanten Coachingprozess basiert. 

Modul 02: COACHINGHYPOTHESEN + BASISMODELLE

In diesem Modul lernen Sie unterschiedliche Modelle des Agile Coachings zur Interpretation Ihrer Beobachtungen kennen. Agile Coaching Methoden stammen zum größten Teil aus der Psychologie, der Organisationspsychologie, der Soziologie und der agilen Evolution. Vor allem zu Beginn eines agil strukturierten Prozesses in Organisationen ist es wichtig, Impulse zu geben, Ängste vor Veränderung zu nehmen, Interventionen zu nutzen, die die Motivation steigern und teilweise aktiv zu unterstützen. Die Ist-Analyse der Organisation soll hier zu einer Hilfe werden. 

 

Modul 03: TRANSITIONSDESIGN

Der Coaching Auftrag in agilen Prozessen erfolgt flexibel und fortlaufend. Nicht immer kann dem vorher gut durchdachten Plan gefolgt werden. Besonders in Unternehmen, in denen Mitarbeiter Angst vor der Veränderung haben, ist mit Blockierungen und Arbeitsverweigerungen zu rechnen. Dies erfordert eine schnelle Anpassung des Agile Coaches auf neue Umstände. Wie Sie mit solchen Hürden umgehen und wie es Ihnen gelingt, agile Werkzeuge zu nutzen, lernen Sie in diesem Modul. 

Modul 04: COACHINGPROZESS IM DETAIL

Ein Agile Coach soll in der Lage sein, auf alle Methoden des Agilen Manifestes zurückzugreifen. Deshalb steht dieses Modul unter der Überschrift "Der Coachingprozess im Detail". 

Einige der Methoden, Interventionen, Fragestellungen und Strategien:​

  • Welcher agile Führungsstil passt zum Management?

  • Ist dieser Führungsstil modifizierbar?

  • Managementverhalten, das die Innovation steigert

  • Flexible Rollengestaltung auf Managementebene 

  • Tools, die helfen, innerhalb der Organisation agil zu führen

  • Agile, transparente Strukturen schaffen

  • Arbeit neu organisieren

  • Agilität in Bezug auf Geschwindigkeit

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in agile Verantwortung bringen

  • Agile Zusammenarbeit vs. Klassisch hierarchische Führung

  • Das Delegation-Board – eine neue Form der Verantwortungsübertragung

  • Agile Meetingformate und -konzepte

  • Feedbacksysteme und Ziele im Team

  • Transparente Planungstools

  • Reflexion des eigenen Führungskontextes

  • Planung erster Schritte in Richtung agiler Konzepte

 

 

Modul 05: AGILE ORGANISATONSENTWICKLUNG

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in diesem Modul der Agile Coach Ausbildung unterschiedliche Reifegrade agiler Organisationen zu erkennen und ihre Planung an dieses Design aufzusetzen. Sie lernen, den so genannten PDCA Zyklus in der entsprechend notwendigen Form zu definieren. In agilen Prozessen wird es nötig sein, Konflikte aufzudecken, zu bearbeiten und das agile Mindset ins Unternehmen zu bringen. Außerdem hilft ein Agile Coach bei ersten Meetings in Scrum Prozessen, steht während der Sprints zur Seite und entwickelt (meist mit dem gesamten) Unternehmen die zukünftig gültigen Werte, die gelebt werden sollen, um agil zu arbeiten. 

 

Modul 06: DIE COACHINGENTWICKLUNG

In diesem Modul lernen Sie, individuell das best mögliche Coaching Vorgehen zu erkennen und zu dokumentieren. Wie funktioniert agil strukturierte Ergebnissicherung? Wie kann ein Rückschritt hin zu starren Organisationsstrukturen vermieden werden? Und wie findet agile Reflection statt? Diese Fragen bilden das Leitbild dieses Ausbildungsmoduls. 

 

TERMINE

Die sechs Ausbildungsmodule finden jeweils in unseren Seminarräumen am Lange Institut an folgenden Terminen statt:  

Termine:

Block 1: 21.-23.08.2019

Block 2: 16.-18.09.2019

Block 3: 14.-16.10.2019

Block 4: 04.-06.11.2019

Block 5: 18.-20.11.2019

Block 6: 09.-11.12.2019

Kosten: 4.320,00 € - Jubiläumsaktion bei Buchung bis zum 30.04.2019 - 1.000 EUR Rabatt

 

Informationen zum Ausbilder:​

  • Benjamin Lange

    • Agile Coach

    • Scrum Master

    • Heilpraktiker für Psychotherapie

    • Ausbilder Agile Coaching

    • Ausbilder in kognitiv verhaltensorientiertem Coaching

    • Ausbilder in Kognitiver Verhaltenstherapie

    • Ausbilder für Heilpraktiker Psychotherapie

Aktuelle Referenzen

Lange Institut

Institut für Weiterentwicklung

Glenetalstraße 27

31061 Alfeld (Leine)

info@lange-institut.de

  • Facebook
  • YouTube